Datenschutzkodex

Firma OPTIMA Precise s.r.o. (weiterhin auch „OPTIMA“) ist sich des langfristigen europäischen Trends für die Verbesserung des Datenschutzes natürlicher Personen bewusst, und deshalb setzt sich stark für die Einhaltung ihrer Sicherheitsmaßnahmen ein, die zur Wahrung der personenbezogenen Daten verabschiedet wurden und achtet auf ihre kontinuierliche Verbesserung. Zur Verbesserung der Qualität der Sicherheitsmaßnahmen hat die Gesellschaft OPTIMA auch diesen Datenschutzkodex verabschiedet.

  1. Wir verpflichten uns alle – dieser Kodex gilt für alle Mitarbeiter, ob für den technisch-wirtschaftlichen Bereich, andere Arbeiter, Management, Mitglieder der Unternehmensleitung oder alle anderen Personen, die mit uns zusammenarbeiten oder eine ähnliche Tätigkeit ausüben (im Folgenden zusammen „Mitarbeiter“).
  2. Wir schützen alles – dieser Kodex bezieht sich auf alle personenbezogenen Daten natürlicher Personen, mit denen die Mitarbeiter im Rahmen deren Arbeitstätigkeit in Kontakt kommen, ob es um die Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Geschäftspartner, nahestehende Parteien oder andere Personen geht.
  3. Wir folgen den Gesetzen – dieser Kodex ergänzt, entwickelt, vertieft und bestimmt eventuell genauer die gesetzlichen Anforderungen, die vom Staat oder von den europäischen Institutionen festgelegt wurden. OPTIMA fordert weiterhin von allen Mitarbeitern die Einhaltung aller gesetzlichen Regeln, ethischen Normen sowie aller moralischen Werte, die die Gesellschaftsidentität darstellen.

 

GRUNDSÄTZE DES DATENSCHUTZES

  1. Wir sind transparent – allen Personen, deren personenbezogene Daten verarbeitet werden (im Folgenden zusammen „betroffene Personen“), gewähren wir den Zugang zu allen Informationen über diese Datenverarbeitung, v.a. wer, was und in welchem Umfang und zu welchem Zweck die Daten verarbeitet, wem die Daten eventuell übergeben werden und wir informieren auch über die damit verbundenen Rechte der betroffenen Personen.
  2. Wir folgen dem Gesetz – alle Informationen, die wir von den natürlichen Personen erhalten, erwerben wir in Übereinstimmung mit dem Gesetz auf der Grundlage von Rechtstiteln, die da sind:
  • Zustimmung – muss immer freiwillig, konkret, aufgeklärt und explizit sein,
  • Erfüllung und Abschluss eines Vertrags,
  • Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen,
  • Berechtigtes Interesse – in solchen Fällen achten wir immer auf den Schutz der Grundfreiheiten und Grundrechte natürlicher Personen,
  • Schutz lebenswichtiger Interessen,
  • Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen im Bereich des Arbeitsrechts, Sozialrechts und Sozialschutzes, Arbeitsschutzes, der Arbeitsmedizin,
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  1. Daten nur zweckmäßig – gesamte personenbezogene Daten, die von OPTIMA und den Mitarbeitern gesammelt werden, verarbeiten wir nur auf Grundlage eines legitimen und klar vorgesehenen Zwecks. Entfällt der Zweck der Datenverarbeitung, unternehmen wir alle erforderlichen Schritte, um sie zu löschen.
  2. Der Umfang IST wichtig – während der Datenverarbeitung wird immer darauf geachtet, dass nur die notwendigen Daten im Mindestumfang gesammelt werden. Alle Informationen, die uns freiwillig hinaus über den primären Zweck zur Verfügung gestellt werden, verarbeiten wir nur nach einer erteilten Zustimmung, die die betroffenen Personen jederzeit widerrufen können.
  3. Sicherheit ist unsere Priorität – Datenschutz ist uns sehr wichtig. Wir achten immer darauf, dass die personenbezogenen Daten nicht an Nichtberechtigte gegeben werden, um einen Schaden, Verlust oder eine Zerstörung zu vermeiden.
  4. Wir achten auf die Rechte der betroffenen Personen – wir achten darauf, dass die gesamten gesetzlichen Regelungen der betroffenen Personen im Rahmen unserer Möglichkeiten und Fähigkeiten, unverzüglich und zur vollen Zufriedenheit aller erfüllt werden, jedoch immer gemäß den Erfordernissen der geltenden Rechtsvorschriften.

 

BESONDERHEITEN DES DATENSCHUTZES

Die Gesellschaft OPTIMA setzt im Hinblick auf ihre Tätigkeit die grundlegenden Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten konkreter Gruppen fest.

  1. Kommunikation mit Geschäftspartnern – wir achten darauf, dass jeder Mitarbeiter die personenbezogenen Daten immer legal und berechtigt erfasst und dass er während des Umgangs mit den personenbezogenen Daten der Geschäftspartner – Kunden, Lieferanten und potenzieller Kunden – alle oben genannten Grundsätze und Rechtsvorschriften befolgt. Unsere Mitarbeiter befolgen die rechtlichen Verpflichtungen und die Geheimhaltungspflicht bei allen spezifischen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Suche und der Kontaktpflege mit Partnern, wie vor allem:

 

  • Versendung kommerzieller Kommunikation,
  • Unternehmenswerbung und deren öffentliche Veranstaltungen,
  • Offenlegung von Informationen der Dritter.
  1. Übermittlung personenbezogener Daten ins Ausland – im Hinblick auf die Strategie unserer Gesellschaft, ins Ausland zu expandieren, ist es oft notwendig, die personenbezogenen Daten im Einklang mit allen Regelungen auch außerhalb der Tschechischen Republik zu übermitteln. In diesem Fall achten wir mit größter Sorgfalt darauf, dass die personenbezogenen Daten unserer Mitarbeiter immer nur aufgrund der geltenden Rechtsvorschriften übermittelt werden, und zwar mit der Sicherung der Datenschutzgarantie seitens Empfänger. Wir achten immer darauf, dass die personenbezogenen Daten aller Beteiligten geschützt und gesichert werden.

 

WAS WIR NICHT UNTERSTÜTZEN

Im Hinblick auf die Unternehmenspolitik von OPTIMA tolerieren wir keine Verstöße gegen die Rechtsvorschriften oder Praktiken der Mitarbeiter, die unethisch, unmoralisch, rechtswidrig sind oder in anderer Weise dem Verhaltenskodex zuwiderlaufen, und wir bemühen uns proaktiv zu vermeiden, dass etwas Unerwünschtes eintritt. Im Zusammenhang mit unserer Einstellung tolerieren wir keine Verstöße gegen den Schutz personenbezogener Daten oder keine Vorenthaltung des Rechts der betroffenen Personen. Insbesondere distanzieren wir uns völlig von folgendem Fehlverhalten:

  1. Automatische Datenerfassung – wir bemühen uns immer darum, alle Vorgänge innerhalb unserer Geschäftsaktivität völlig transparent zu machen, und auch darum, die betroffenen Personen über den Sachverhalt in Bezug auf ihre personenbezogenen Daten immer zu informieren. Daher grenzen wir uns gegen Erfassung von personenbezogenen Daten durch jede unberechtigte automatisierte Form ab, wenn die betroffene Person nicht darüber informiert ist, welche Daten gesammelt werden, oder wenn die Daten rechtswidrig gesammelt werden – z.B. durch Hackerangriffe, Stalking, Verfolgung der Aktivität usw.
  2. Spyware oder andere Angriffe – unsere Gesellschaft toleriert gar keine Verwendung von verbotenen oder Schadprogrammen, die entwickelt wurden, um:
  • die Kontrolle über die Geräte der betroffenen Personen zu übernehmen, was eine illegale Datenerfassung zur Folge hat,
  • den Schutz des Gerätes zu begrenzen oder zu deaktivieren, was den Zugang zu den personenbezogenen Daten erleichtert,
  • Rechte und Zugänge zu Programmen zu deinstallieren oder zu steuern, infolge dessen es zu Computerschäden oder unberechtigtem Zugang zu personenbezogenen Daten verarbeitenden Softwaren kommt.
  1. Unberechtigte Datenerfassung – wir achten sorgfältig darauf, dass keine personenbezogenen Daten ohne eine Rechtsgrundlage oder einen vorgesehenen Zweck erfasst oder aufgezeichnet werden. Die Daten verarbeiten wir nie länger als notwendig, wir schützen sie und stellen sie nicht an Dritte bereit, soweit die betroffene Person nicht informiert ist.